Freitag, 16. August 2013

Einschlagdecke selber nähen

Nachdem ich die Vorzüge meiner Schneidematte und meines Rollschneiders schätzen gelernt hatte, war ich hoch motiviert, für die sehnsüchtig erwartete Tochter einer Freundin eine Einschlagdecke für den MaxiCosi zu nähen. Für meine Nichte hatte ich in einem Schnellentschluss bereits eine genäht. Davon habe ich euch in meinem Post vom 27.03. - Weil es so viel Spass macht bereits berichtet. Diesmal habe ich den Schnitt noch ein klein wenig abgeändert und die Gurtschlitze anders gemacht. Aber fangen wir von vorne an.

Zunächst hab ich mir einen schönen Mädchenstoff ausgesucht. Ein dünner Fleece-Stoff in pink mit lustigen Fröschen drauf soll die kleine Dame wärmen. Für den Innenstoff hab ich einen dünnen Baumwollstoff genommen. 
Sowohl für den Innen- als auch für den Außenstoff wurden alle Teile zugeschnitten, zusammengesteckt und danach zusammengenäht.
Das heißt, ich habe 2 Säcke genäht - einmal den Innensack aus dem Baumwollstoff und einmal den Außensack aus dem Fleece mit den Fröschen.





Anschließend habe ich beide Teile rechts auf rechts zusammengesteckt. Dann wurde alles zusammengenäht (Wendeöffnung nicht vergessen), gewendet und mir einer knappen Steppnaht von rechts alles umrandet. Damit wurde gleichzeitig die Wendeöffnung geschlossen. Schneller als gedacht war die Decke fertig.

selbst genähte Einschlagdecke
Die Gurtschlitze waren wir immer eine etwas frickelige Sache. Mit dem Rollschneider habe ich die Decke an den Stellen für die Gurte sauber aufgeschnitten und die Schnittstellen mit einem engen Zickzackstich sauber umnäht.
Die Puppe meiner Tochter durfte schon einmal Probeliegen, danach ging die Decke auf die Reise nach Österreich zur werdenden Mama.

Ich freue mich schon darauf, bald ein Bild mit der neuen kleinen Erdenbürgerin darin zu bekommen.



Noch eine Einschlagdecke - diesmal für unseren eigenen Nachwuchs - zeig ich euch in diesem Beitrag. Nachdem ich nun schon an einigen Einschlagdecken üben und optimieren konnte, bin ich bei der Einschlagdecke für unseren Mini das erste Mal zufrieden mit der Einfassung der Gurtschlitze.

Mittlerweile sind noch einige Decken hinzugekommen. So zum Beispiel für meine Nichte, eine Freundin und die Tochter einer anderen Freundin.

Kommentare:

  1. dankeschön. Als Puppeneinschlagdecke ist die Decke genauso der Hit wie in "groß". Meine Tochter gibt ihre nicht mehr her ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Sehr schöne decke. Gibts dafür irgendwo ein Schnittmuster? Danke.

    AntwortenLöschen
  3. Ein Schnittmuster ohne Kopfteil gibt es unter:
    http://www.google.de/imgres?imgurl=http://3.bp.blogspot.com/-kLxgXQl7m3Q/UU7n4fjKbWI/AAAAAAAAD7U/arOBPp17KCE/s1600/IMG_1172.jpg&imgrefurl=http://ms-fisher.blogspot.com/2013/03/schnittmuster-und-kleines-tutorial.html&h=400&w=600&tbnid=CrBNVj64Rsc-mM:&zoom=1&tbnh=90&tbnw=135&usg=__Ooiy-PdSZ46E_uD-43aFoPy_OVI=&docid=Hv196F2_CjE1mM&sa=X&ei=TJBoU_P0JMaVywPy-oDADw&sqi=2&ved=0CEIQ9QEwBQ&dur=221

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    die Idee mit dr Mütze ist toll. Wie hast du die den zum Schnittmuster eingezeichnet? =)

    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Gina
      Das ist tatsächlich nur ein "verzogener Halbkreis" in den Kopfteil eingesetzt. Also die obere Rundung von der Decke und dann im Bogen nach unten von einer Seite zur anderen. Aber die Idee ist nichts "besonderes" - auch Kaufeinschlagdecken sind in dieser Art. Manche mit Gummizug, andere ohne.

      Löschen
  5. Hallo.

    Oh deine decke ist ja schön!

    kannst du mir das nochmal genauer erklären mit dem nähen zweier teile und dann zwei eigentlich fertige Säcke zusammen nähen?
    Ich bin Anfängerin. Will das auch probieren.Zusätzlich aber auch noch füttern. Stehe da im moment etwas ratlos da. Gibt es vielleicht eine noch detailliertere Beschreibung für ganz doof? Am besten inkl Schnittmuster?

    LG Irina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irina. Es werden für jeden Sack (Außensack und Innensack) die Teile rechts auf rechts (also schöne Seite auf schöne Seite) zusammengelegt und zusammengenäht. Anschließend werden die jeweils schönen Seiten von Innen- und Außensack aufeinandergelegt und zusammengenäht. Die Beschreibung steht ja oben i dem Blog-Post. Ebenfalls die Bilder dazu. ein Schnittmuster findest du in den oberen Kommentaren. Ausserdem gibt es ein Freebook von Nikidz.

      Löschen