Mittwoch, 10. Juli 2013

Käseplatte - fertig kaufen oder selbst zusammenstellen?

Eine Käseplatte bildet den Abschluss eines jeden guten Buffets. Auch wenn schon alle Gäste satt sind, so geht ein Stückchen Käse immer noch rein. Mit Brot oder auch pur - zu vorgerückter Stunde greifen die meisten Partygäste doch einmal zu. Doch was macht eine gute Käseplatte aus? Muss man eine Käseplatte vom Partylieferanten zusammenstellen lassen oder kann man sie auch selbst zusammenstellen lassen. Was sind die Vor- und Nachteile selbst zusammengestellter Käseplatten und wie richtet man eine Käseplatte her? Für unsere Gartenfeier standen wir genau vor diesen Fragen. Natürlich wäre es einfach gewesen, die Käseplatte beim Partyservice mitzubestellen. Allerdings waren uns die Aussagen eines jeden Partyservice zur Käseplatte viel zu ungenau: 2 Kilo Käse - Schnittkäse, Weichkäse und Roquefort - 88 Euro. Mit diesen Angaben wollten wir uns nicht zufrieden geben und haben uns entschieden, unsere Käseplatte selbst zusammenzustellen. Im Internet haben wir verschiedene Käselieferanten durchgeschaut. Beim Käseshop Feiner Käse Hemmen haben wir eine große Auswahl an Käse gefunden, die wir selber gerne mögen. 3 Sorten Weichkäse. 3 Schnittkäse und einen Frischkäse haben wir uns herausgesucht. Für keine 80 Euro bekamen wir etwa 3 Kilo Käse. Die Lieferung erfolgte problemlos zum Wunschtermin im Styroporkarton mit Kühlakkus. Am Abend unserer Feier haben wir den Käse auf großen Schiefertabletts serviert. Auf einem Tablett haben wir die Schnittkäse, auf dem anderen die Weichkäse angeordnet. Damit alle Gäste wissen, was die Besonderheiten der einzelnen Käsesorten sind, haben wir die verschiedenen Käse mit kleinen Fähnchen versehen. Auf diesen standen der Name, die Milchsorte und die Eigenschaften des jeweiligen Käses. Dekoriert haben wir die Platten mit trockenen Nüssen. Natürlich kann man auch Weintrauben zur Dekoration verwenden. Ich persönlich verwende ungerne Obst, da der Käse durch die Feuchtigkeit unschöne Flecken erhält. Alle Käsesorten, die auf unserer Feier angeboten wurden, sind sehr gut angekommen. Den Käseshop empfehlen wir ohne Einschränkung gerne weiter und auch wir werden ganz bestimmt wieder dort einkaufen - nicht nur für die nächste Familienfeier.
selbst zusammengestellte Käseplatten
Eine Käseplatte beim Cateringservice wäre nicht besser gewesen. Allerdings hätte sie einen gewissen Überraschungswert gehabt, da wir nicht gewusst hätten, welchen Käse wir am Abend der Feier erhalten hätten. Wer also wissen möchte, welcher Käse auf seiner Käseplatte liegt, sollte diese selbst zusammenstellen. Der Aufwand dafür hält sich in Grenzen, die Preise sind kalkulierbar und das Ergebnis entspricht garantiert den Wünschen des Zusammenstellers.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen